ADACWackersdorfJune1

Bei besten Bedingungen reisten wir am Donnerstag spät am Abend nach Wackersdorf zum ADAC Kart Masters. Dieses Rennen war als Vorbereitung zur DKM, welche Anfangs Juli ebenfalls auf dieser Strecke stattfindet, geplant. Sollte der heftige Gewittersturm auf halbem Weg gutes bedeuten? Die ersten Rennen bei den OK Senioren waren bis anhin durchzogen. Anfang der Saison hatte wir uns aber vorgenommen bis Mitte Jahr einen Top 15 Rang herauszufahren. Im nachhinein betrachtet sicher ein sehr ambitiöses Ziel. Aber alles der Reihe nach…

Wir konnten uns kurzfristig mit dem 3G Team arrangieren. Das Team von Alfred Horst und welcher schon die Schumacher Brüder beim Kartfahren betreut hat. 3G war vorort um mit Brett Ward einem Englischen Topfahrer – er gewann Anfang des Jahres das Wackersdorf Open Rennen – die ersten Tests in der OK Rennserie zu machen. Dies erwies sich als absoluter Glücksfall für uns weil wir ja als Vater-Sohn Team an den Start gingen und es uns immer noch an Erfahrung fehlt.

Schon am Freitag während des Trainings wurde uns klar, dass es wieder ein hartes Rennen geben wird und uns fehlten immer noch sieben bis acht Zehntel einer Sekunde, bezogen auf die Trainingsrunde, zu den Schnellsten. Dabei war es uns klar, dass wir mit unserem Motor, welcher nicht getunt ist, an unsere Grenzen kommen und Titus dafür fahrerisch umso mehr hergeben musste. Dabei natürlich die Gefahr laufen, dass Titus die Motivation verliert. Während 3G mit anderen Problemen kämpfte und erst in letzter Minute einen besseren Motor verwendete konnte unser kleines Team einfach nur das Beste aus den Trainingseinheiten machen und eine gute Datenanalyse durch Brett half Titus eine gute Konstanz zu finden.

Das Zeitfahren vom Samstag brachte Titus auf die 21. Startposition. Nicht unbedingt eine sehr gute Ausgangslage aber immerhin noch eine Innenposition. Beim ersten Vorlauf hatte Titus einen sehr guten Start und konnte sich bis zur dritten Runde in das vordere Drittel vorkämpfen. Dann fuhr im ein anderer Fahrer in das Heck und Titus Kart wurde wie ein Frisbee durch die Luft geschleudert. Im geschah zum guten Glück nichts aber die komplette Hinterachse war verschoben und die Bremsscheibe durch den Schlag zerbrochen. Immer noch Glück im Unglück weil das Chassis gerade geblieben ist. Trotz des Totalausfalls.  Das bedeutet viel Reparaturarbeit und das Kart war gerade rechtzeitig bereit für den zweiten Lauf und welcher Titus auf dem 21. Platz abschliessen konnte. Am Abend hiess es dann motivieren…

Am Sonntag morgen schien dann die Sonne!!! Im ersten Lauf, dem Prefinal, hatte Titus einen schlechten Start und Titus fiel auf den hintersten Platz zurück. Er kämpfte sich nach vorne und wurde mit dem 19 . Platz belohnt. D.h. er konnte sich um eine Startreihe für den Finallauf verbessern. Im Finallauf wiederum einen schlechten Start. Aber Titus war nun bereit und sehr fokussiert…Er fuhr zuerst bis Position 15 verlor dann aber wieder vier Ränge. In den letzten drei Runden war er dann so richtig auf den Geschmack gekommen positionierte sich dann immer wieder geschickt und hatte dann in der aller letzten Kurve alles auf eine Karte gesetzt, alles oder nichts, und überholte gar zwei vor ihm liegende Fahrer.

Titus überquerte die Ziellinie als 12ter! Top 15 Ziel erreicht!

Brett Ward wurde guter 10ter. Gratulation!

Für uns ist das ein absolutes Highlight nach dem äusserst schwierigen Start in diese Saison. Ganz grosser Dank geht an das 3G Team und unsere Sponsoren APM und Certina, sowie den Gönnern der „I Believe In You“ Kampagne.

ADAC Masters Wackersdorf June 2017

Flickr Album Gallery Powered By: Weblizar

 

 

 

 

 

 

 

ADAC Masters Wackersdorf

Post navigation


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>